Geschichte

Sangesfreudige Mitglieder der Hornusser-Gesellschaft Grenchen gründeten im April 1927 den Jodlerklub Bärgbrünnli Grenchen. Mit dem Engagament des Musiklehrers und Komponisten Ernst Märki im Jahr 1935 begann sich der Klub zu festigen und nahm eine wichtige und erfolgreiche Stellung im Kulturleben von Grenchen ein. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland wie auch im Radio und Fernsehen folgten. Ganze 42 Jahre leitete Ernst Märki den Klub und komponierte in dieser Zeit über 40 wunderschöne Jodellieder.

 

Ab 1977 bis 1994 war der Dirigentenstab in der Hand vom Lehrer Georg Heimann.  Vier  Tonträger wurden in dieser Zeit produziert. So 1981 "Volkstümliches Solothurn" (zusammen mit anderen Interpreten)  , 1984 "I de blaue Jurabärge", 1987 folgte "60 Jahre Bärgbrünnli, Jodlermesse von Jost Marti" und 1989 "Vo Gränche bigott". Unvergesslich bleiben die beiden Singspiele "Dütsch und Wälsch" (1987) und vor allem "Dursli und Babeli" (1991 und 1993) mit über hundert Mitwirkenden. 1980 wurde mit der Jodlerin Verena Uhlmann erstmals eine Frau in den Klub aufgenommen.

 

Von 1994 bis 2016 lag die musikalische Leitung in den Händen von Verena Uhlmann. 2006 wurde die CD "Vo Gränche bigott" aufgenommen. 2009 folgte die CD "Stärne" mit Jodelliedern von Jürg Röthlisberger.

Das Singspiel "Vreneli ab em Guggisberg" mit gegen hundert Mitwirkenden bleibt allen noch lange in guter Erinnerung. Ebenso die in vielen Kirchen im In- und Ausland aufgeführten Jodlerkantaten "Glaube - Hoffnig - Liebi" und "s'Wiehnachtsliecht", beide von Willi Valotti.

 

2002 wurde das 75-jährige Jubiläum gefeiert . Ueli Käser erstellte die 80-seitige  Jubiläumsschrift "75 Jahre Jodlerklub Bärgbrünnli Grenchen".

 

Nach 1960 wurde 2004 zum zweiten Mal, diesmal zusammen mit dem Jodlerklub Bettlach, das Nordwestschweizerische Jodlerfest in Grenchen organisiert. Sicher ein Meilenstein in der Geschichte des Klubs und von Grenchen.

 

Seit 2016 wird der Klub kompetent von Claudia Fábregas auf Qualität getrimmt. Das saubere singen mit dynamischer Gestaltung ist ihr Hauptanliegen.

 

Zurzeit zählt der Klub 24 aktive Mitglieder. Mit seinen traditionellen Anlässen wie Singen an der Waldbegehung der Bürgergemeinde, Weihnachtssingen auf dem Weihnachtsmarkt,  Bärgchilbi auf dem Stierenberg im August und Konzertabenden im November, trägt der Klub auch heute noch viel zum kulturellen Leben in der Stadt Grenchen bei.

Die Singproben finden jeweils am Dienstagabend von 20.00 – 22.00 Uhr im Eusebiushof in Grenchen statt. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.

Fotos aus der Gründerzeit